Ein Raum für die Kunst

Die Landesgalerie Burgenland, am NEUEN STANDORT Franz Schubert-Platz 6 in Eisenstadt, ist ein Schauplatz für zeitgenössische und moderne Kunst in allen Spielarten: Bildende Kunst, Plastik und  Skulptur, Installationen und Medienkunst.

 

Wechselnde Ausstellungen – Werkschauen einzelner KünstlerInnen, Themenausstellungen und Kooperationsausstellungen mit anderen Häusern –  ergänzen die Dauerausstellung „Schnittpunkt Burgenland“. Diese Kunstgeschichte des Burgenlandes, auf dem Weg der Kunst ins 21. Jahrhundert, wird in einem Kulturprogramm für Jugendliche vermittelt.

Die Landesgalerie Burgenland  bildet eine Plattform sowohl für KünstlerInnen als auch für ein kunstinteressiertes Publikum und nimmt sich einer der ureigenste Aufgabe der Kunst zum Vorsatz: Kunst soll Perspektiven verändern und zum Nach-Denken anregen.

Der ehemalige Standort, vis-à-vis vom Schloss Esterházy, wurde nicht aufgelassen, sondern zur einer Dependance umfunktioniert, zum Landesgalerie Burgenland | Projektraum. Dort wird die Vielfalt der zeitgenössischen burgenländischen Kunstszene sichtbar, seien es Kunstfestivals, die Arbeiten aus Kunst- und Kulturwettbewerben oder Ausstellungen burgenländischer KünstlerInnen.