Themenführung zur Ausstellung

Bewegte Geschichte auf zwei Rädern
200 Jahre Fahrrad      
23. Juni - 12. November 2017 | Projektraum Burgenland

2017 jährt es sich zum 200. Mal, dass ein erfindungsreicher Forstbeamter, Karl Drais, ein einspuriges, von ihm selbst als „Laufmaschine“ bezeichnetes (und später dann als „Draisine“ bekannt gewordenes) Fortbewegungsmittel der Öffentlichkeit vorstellte. Sein einspuriges Laufrad mit lenkbarem Vorderrad gilt heute als die Geburtsstunde des Fahrrads. Aus diesem Anlass zeigt der aus Rust stammende Sammler Johann Schneeberger seine umfangreiche und weltweit einzigartige Sammlung historischer Fahrräder.

Schneeberger sammelt diese Raritäten seit etwa 25 Jahren. Seine ausgewählten „Drahtesel“ erlauben einen weit zurückreichenden Blick in die Geschichte des Fahrrads. Er reicht vom ersten, noch aus Holz gefertigten Laufrad, über die frühesten, noch schweren Velocipede-Räder mit Pedalkurbelantrieb bis zum nicht immer leicht zu balancierenden Hochrad.

 

Kuratoren: Mag.a Elke Ferderbar, Mag. Michael Weese
Ausstellungsgestaltung: Michael Embacher
Eintrittspreis: € 3,- | Ermäßigt € 2,50

Für Besuchergruppen gegen Voranmeldung
Führungszuschlag:€ 29,- pro geführter Gruppe